SAP MittelstandSAP Mittelstand
Sycor Group Logo
SAP Mittelstand
Mit PreProject Services die Conversion 
optimal vorbereiten

Planvoll und ressourcenschonend zu SAP S/4HANA 

23. September 2020

Mit der Umstellung auf SAP S/4HANA steht vielen Unternehmen ein aufwändiger, bisweilen heikler Schritt bevor. Doch die Conversion muss kein lähmendes Mammut-Projekt sein – es gibt zahlreiche Aufgaben, die bereits heute erledigt werden können. Und schon jetzt Vorteile und Innovationen für das Unternehmen bereitstellen.

Die nächste SAP-Generation steht bereit: SAP S/4HANA ist nicht nur eine neue Software-Version. Hinter SAP S/4HANA steckt vielmehr die Vision des intelligenten, digitalen Unternehmens. Mehr denn je rücken Daten und deren Auswertung in den Mittelpunkt, die Automation und die Integration der Geschäftsprozesse erreichen ein neues Level, Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen verändern sich. Das heißt konkret: Die Migration auf SAP S/4HANA ist kein einfaches Produkt-Update, es ist vielmehr eine Transformation.

Unternehmen sehen sich dadurch gleich mehreren Herausforderungen gegenübergestellt: Neben dem laufenden, produktiven Betrieb ist eine Systemumstellung zu meistern – dafür stehen erfahrungsgemäß sehr selten genügend Ressourcen zur Verfügung. Zudem muss internes Know-how meist erst aufgebaut werden. Und dennoch: 2027 beendet SAP offiziell die Mainstream-Wartung für alle bisherigen SAP ERP-Systeme. Noch sind ein paar Jahre Zeit – ein guter Moment, um die Transformation in Ruhe zu starten.

Vor dem Projekt die Weichen stellen

Mit einer intensiven und planvollen Vorbereitung des eigentlichen Konvertierungsprojektes können viele Stolpersteine vermieden werden. Der Aufwand für das Projekt wird entzerrt . Häufig verkürzt sich dadurch die Projektlaufzeit sogar. Und nicht nur das: Unternehmen, die vorab erste Integrationsaufgaben oder Implementierungen vornehmen, können von den Neuerungen schon heute profitieren. Verantwortliche und Mitarbeiter erhalten so die Gelegenheit frühzeitig Know-how aufzubauen. Insgesamt sinkt das Projektrisiko: Eine Conversion in gut geplanten und abgestimmten Häppchen ist deutlich weniger kritisch als ein komplexes Mammut-Projekt.

Was heißt das konkret? Sycor bietet speziell dafür die SAP S/4HANA PreProject Services an. Diese vordefinierten Leistungspakete bereiten die Conversion nach SAP S/4HANA gezielt vor und unterstützen so den gesamten digitalen Transformationsprozess. Die Services, die die einzelnen Pakete enthalten, sind verifiziert sowie praxiserprobt und lassen sich flexibel in die bestehenden Planungen eingliedern. Ein Kurzüberblick:

Customer Vendor Integration (CVI)
SAP S/4HANA arbeitet mit einem neuen Geschäftspartner-Konzept, dem sogenannten Business Partner als zentrales Datenobjekt. Die Kunden- und Lieferantenstammdaten müssen entsprechend vorbereitet und synchronisiert werden. Das CVI-Service-Paket deckt genau das ab: die Daten-Analyse und -Bereitstellung, das Customizing der Lösung sowie die Einführung.

Settlement Management
Das Settlement Management in SAP S/4HANA ersetzt die bisher eher umständliche und fehleranfällige SD/MM-Rabattbearbeitung. Durch den neuen Prozess sinkt der Administrationsaufwand deutlich, langwierige und ärgerliche Korrekturberechnungen entfallen – das ist bares Geld wert, auch bereits bevor SAP S/4HANA im Einsatz ist. Das Service-Paket beinhaltet die Konzeption der neuen Abrechnung und das Customizing der neuen Lösung, wobei die bestehenden Kontrakte übernommen werden können.

MRP-Prozess- und Stammdaten
Die Materialbedarfsplanung (Material Requirement Planning, MRP) wurde in SAP S/4HANA vereinfacht. Die entsprechenden Anpassungen im Customizing und in den Stammdaten können bereits im vorhandenen SAP-System vorweggenommen werden. Der Übergang zu SAP S/4HANA funktioniert dann nahtlos und ohne weiteren Aufwand an dieser Stelle.

Data Management
Ohne ein schlüssiges Daten-Management-Konzept wachsen die Datenmengen unkontrolliert. Manch alte Daten können gelöscht, andere archiviert werden. Der Vorteil der Archivierung: Die Daten werden nur aus der Datenbank entfernt, stehen in der Anwendungskomponente selbst noch zur Verfügung und müssen bei der Konvertierung nicht berücksichtigt werden. Im Rahmen des Data Management Servicepakets werden die für die Archivierung kritischen Tabellen identifiziert, die Möglichkeiten der Datenhaltung geprüft und eine entsprechende Strategie entwickelt.

Add-On Check
Es ist sehr hilfreich, wenn man vor Beginn des Konvertierungsprojektes weiß, mit welchen Add-Ons die eigene SAP Suite erweitert wurde. Der Add-On Check klärt zudem die Fragen, ob es für diese Updates hinsichtlich SAP S/4HANA gibt und wie die Business-Kontinuität sichergestellt werden kann. Die Ergebnisse fließen direkt in die konkrete Planung ein.

Business Function Check
Mit den Business Functions stellt SAP seinen Kunden zahlreiche zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung, die bei Bedarf aktiviert werden. Eine spätere Deaktivierung ist nicht mehr möglich. Mit SAP S/4 HANA ändert sich nun die Strategie hinter den Business Functions. Mit diesem Servicepaket bereiten sich Unternehmen entsprechend vor: Es wird geprüft, welche Business Functions bereits aktiv sind Und in wieweit die Kompatibilität zu SAP S/4HANA gegeben ist. Somit bleiben unangenehme Überraschungen in einem zukünfitgen Conversion Projekt aus.

Der Weg zu SAP S/4HANA wird umso sanfter, je besser er vorbereitet ist. Mit den vordefinierten Leistungspaketen der PreProject Services stellen Unternehmen eine fokussierte und an Branchenstandards ausgerichtete Conversion sicher. So kann das operative Geschäft kontinuierlich weiterlaufen, während das intelligente, digitale Unternehmen Wirklichkeit wird.

Haben Sie noch Fragen?

Sie interessieren sich für SAP S/4HANA und möchten weiterführende Informationen bekommen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 

Karsten Meuters

Head of SAP S/4HANA Conversions
+49 211 98 43 11 13

Kontaktformular
X

Unsere Partner

Alle Partner