Sycor Group LogoSycor Group Logo
Sycor Group LogoSycor Group Logo
Change Management
So klappt es mit der Veränderung

Change Management – so klappt es mit der Veränderung

11. Dezember 2018

Change Management – schon mal gehört. Aber was genau es damit auf sich hat und warum Unternehmen aktiv Veränderungsprozesse begleiten, weiß nicht jeder. Unsere Kollegin Alexandra Binder und ihr Team begleiten Unternehmen auf dem Weg zu neuen Ufern. Im Interview verrät sie, welchen Herausforderungen sie dabei begegnet und warum alte Systeme zum Zeitpunkt ihrer Abschaffung am beliebtesten sind.

Change Management – was ist das überhaupt?

Für mich ist Change Management die Begleitung von Veränderungen – mit dem Ziel, alle davon betroffenen Menschen so gut wie möglich mitzunehmen. Wir betrachten die menschliche Seite bei Veränderungsprozessen und achten darauf, dass die Betroffenen wissen, was wann wie passiert. Erfahrungsgemäß können Menschen auch viel besser mit Veränderungen umgehen, wenn sie wissen, warum sie passieren. Noch besser für die Akzeptanz ist es natürlich, wenn man Veränderungen selbst mitgestalten kann.

Bei welcher Art von Projekten werdet ihr typischerweise gerufen?

Wir begleiten unsere Kunden bei IT-Dienstleistungen, die eine Veränderung für Menschen beinhalten. Zum Beispiel eine ERP-Einführung im Microsoft- oder SAP-Umfeld. Immer dann, wenn Menschen sich an veränderte Systeme, Prozesse oder Organisationen gewöhnen müssen, erleichtern wir das und verhindern negative Begleiterscheinungen wie Ablehnung, Verwirrung oder Sorge.

Wie ist deine persönliche Erfahrung – sehen Menschen Veränderungen eher skeptisch an oder als Chance?

Es gibt da ganz unterschiedliche Typen: Leute, die damit gut umgehen können und Veränderungen als Chance sehen, Dinge zu verbessern. Und dann gibt es Menschen, die stehen dem eher skeptisch gegenüber. Nach dem Motto: „Warum müssen wir das ändern? Es funktioniert doch!“ Wir wollen beide Typen mitnehmen und niemanden auf dem Weg zum Neuen verlieren.

Wir erleben oft, dass ein altes IT-System nie so beliebt ist wie zu dem Zeitpunkt, an dem man es abschaffen will.  Jahrelang haben alle darüber geschimpft und plötzlich, wenn jemand das Vertraute wegnehmen will, möchte man es nicht hergeben. Unser Anspruch ist es, dazu beizutragen, dass unsere Kunden mit den Lösungen von Sycor zufrieden sind. Das wird natürlich verstärkt, wenn die Mitarbeiter auch Lust darauf haben, damit zu arbeiten. Dann wird das Projekt allen positiver in Erinnerung bleiben.

Mit welchen Widerständen habt ihr zu kämpfen?

Hier gibt es typischerweise die Lauten, die ein Projekt öffentlich schlecht reden und zum Beispiel der Meinung sind, dass es sich um eine fixe Idee vom Management handelt. Der Klassiker schlechthin ist der Satz „Ach, das funktioniert doch sowieso nicht, hat bisher ja auch nie geklappt“. Wenn diese Menschen dann aber realisieren, dass die Veränderung diesmal wirklich kommt, geht die Stimmung meistens in den Keller.

Dann gibt es noch den versteckten Widerstand. Aufgrund der Abwehr gegen das Neue oder einfach Unwissenheit, wird etwas langsamer, schlechter oder gar nicht gemacht. Manchmal vertrauen Menschen den neuen Systemen nicht. Die Konsequenz kann sein, dass Daten wie gewohnt in Excel eingetippt werden und nur zusätzlich im neuen System. Das ist natürlich kontraproduktiv. Unzufriedenheit aufgrund von Veränderungen ist für Unternehmen auch ein Problem, weil sich Fachkräfte ihren Arbeitgeber inzwischen oft selbst aussuchen können.

Welche Veränderungsprozesse machen dir am meisten Spaß und welche weniger?

Wenig Spaß machen Dinge, die im Ergebnis für manche Menschen nicht schön sind. Wenn Mitarbeiter zum Beispiel eine bestimmte Verantwortung nicht mehr haben sollen. In diesem Fall hilft es, wenn man möglichst klar kommuniziert. Klarheit ist in jedem Fall besser als Unsicherheit.

Was besonders viel Spaß macht, hängt nicht unbedingt von den Themen ab. Vielmehr sind es die Menschen, mit denen man arbeitet. Was natürlich auch Spaß macht: Wenn man sieht, dass man etwas zum Positiven verändern konnte – zum Beispiel, dass Mitarbeiter-Einbindung im Unternehmen selbstverständlicher wird.

Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur bei Veränderungsprozessen?

Eine wahnsinnig große! Sie entscheidet, ob ein Unternehmen überhaupt Wert auf Change Management legt. Es gibt auch Unternehmen, denen es egal ist, ob sich die Mitarbeiter abgeholt fühlen. Wir bei Sycor möchten unsere Mitarbeiter bei Veränderungen nicht im Unklaren lassen – das ist durchaus eine Frage der Kultur.

Je nachdem, wie die Kultur im Unternehmen ist – von traditionell bis modern, hierarchisch oder offen – kann das Veränderungen generell leichter oder schwieriger gestalten. Die Unternehmenskultur entscheidet auch, wie wir als Change Manager die Veränderungen begleiten: Wir analysieren vorher das Unternehmen und schauen, welchen Menschen wir da begegnen und wie wir sie am besten erreichen.

Vielen Dank für das Interview, Alexandra!

Change Management für IT-Projekt

Change Management – Dos und Don’ts

Was hilft

  • Erklären Sie, warum eine Veränderung notwendig ist und ihre Hintergründe – nicht jeder weiß, was Sie schon wissen.
  • Informieren Sie, was wann passiert und was das bedeutet – so vermeiden Sie Spekulationen und Gerüchte.
  • Kommunizieren Sie regelmäßig! Es gibt gerade nichts Neues? Sagen Sie es – Menschen denken sonst, Sie hätten sie vergessen.
  • Involvieren Sie Ihre Mitmenschen: Fragen Sie nach Feedback, Ideen und Mitarbeit – anstatt zu raten, was andere denken oder wollen.
  • Binden Sie die Führungskräfte ein, damit sie ihre Mitarbeiter mitnehmen und Veränderungen vorleben können.

Wie es wahrscheinlich scheitert

  • Kommunizieren Sie nur Vorteile, obwohl es auch Nachteile gibt. Seien Sie überzeigt, dass niemand es merken wird und alle Ihnen beim nächsten Mal trotzdem vertrauen werden.
  • Ordnen Sie Veränderung in Kultur und Verhalten an, statt zu überzeugen und zu motivieren. 
  • Fragen Sie nicht nach, was unklar ist oder unzufrieden macht.
  • Informieren Sie nicht, solange Sie sich nicht hundertprozentig sicher sind und erwarten Sie, dass niemand die fehlenden Informationen bemerkt.

Ihre Ansprechpartnerin

Sie interessieren sich für unsere Change Management Dienstleistungen und möchten weiterführende Informationen bekommen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nicolas Fiedel


+49 551 490 2750

Kontaktformular
X

Unsere Partner

Alle Partner