Technologie ServicesTechnologie Services
Sycor Group Logo
  • Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik
    GmbH & Co KG
    • Kostenreduzierung
    • Moderne Kommunikationsplattform
    • Optimierung der IT-Ressourcen
    • Steigerung der Produktivität der Mitarbeiter

    Einheitliche Kommunikation via Microsoft Lync/Skype for Business

    Die Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik läutet in Sachen Kommunikation die Zukunft ein. Durch die Einführung von Microsoft Lync/Skype for Business hat das Unternehmen aus Oberbayern in der Kommunikation und der Zusammenarbeit deutlich an Effizienz gewonnen.

    Die Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik (SGF) mit Hauptsitz im oberbayerischen Waldkraiburg ist anerkannter Partner der Automobilindustrie und branchenübergreifend im Einsatz bei industriellen Anwendungen. Die SGF hat sich zum Marktführer in der Drehmomentübertragung entwickelt und verfügt über 70 Jahre Erfahrung in der Faden- und Bindemitteltechnologie. 620 Mitarbeiter arbeiten verteilt an vier Standorten in Deutschland für das Unternehmen. Den auslaufenden Wartungsvertrag ihrer bisherigen Telefonanlage und das geänderte Kommunikationsverhalten der Mitarbeiter nahm die SGF zum Anlass, über eine neue Kommunikationslösung nachzudenken. „Durch die Weitläufigkeit unserer Werke konnte einige Mitarbeiter nur über das Handy erreicht  werden. Mittels eingestellter Rufweiterleitung wurden immer wieder Rufe verworfen und können nicht wieder aufgefangen werden. Hinzu kam auch, dass sich das Kommunikationsverhalten bzw. die genutzten Kommunikationsmittel unserer Mitarbeiter sehr unterscheiden. Einige nutzen das Handy, andere schreiben eher eine kurze E-Mail“, erläutert Johannes Stärk, Projektleitung IT bei der Süddeutschen Gelenkscheibenfabrik, die Ausgangssituation. Anstelle der  Einführung einer neuen herkömmlichen Telefon-Anlage, entschied sich das Unternehmen, die IP-basierte Unified Communicationsund Collaboration- Plattform (UCC) Microsoft Lync 2013, einzusetzen.

    Bessere Zusammenarbeit mit Microsoft Skype for Business

    Ablösung der alten Kommunikations-Anlage

    Der Digitalisierungsdienstleister Sycor hat die Einführung von Microsoft Lync/Skype for Business konzipiert und umgesetzt. Die bestehende Telefonanlage mit über 500 Nebenstellen wurde somit komplett durch Microsoft Lync ersetzt. In einem gemeinsamen Workshop erarbeiteten die Spezialisten von Sycor ein  Grundkonzept und stellten einen, den Anforderungen der SGF entsprechenden, Projektplan auf. Die von Sycor erarbeitete Lösung wies ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf und konnte schnell und flexibel eingesetzt werden. „Unser Ziel war es eine moderne Kommunikationsplattform in einer einheitlichen IT-Infrastruktur zusammenzuführen. Dadurch sollten die Kommunikationswege vereinheitlicht und die Telefoniekosten gesenkt werden“, erklärt Seiji  Kuwahara, Sycor-Projektleiter. Microsoft Lync 2013 wurde dann mit den Features Enterprise Voice (Telefonie), Präsenz, Instant Messaging, Dial-in/Dial-out  Conferencing, Einbindung mobiler Endgeräte über Lync Clients sowie Audio- und Video Conferencing innerhalb kurzer Zeit implementiert.

    Kommunikation und Teamwork

    Durch die neuen Funktionen von Microsoft Lync/Skype for Business kommunizieren die Mitarbeiter heute einfacher und effizienter. „Der Präsenzstatus in Lync zeigt uns genau, ob ein Mitarbeiter verfügbar, außer Haus oder in einer Besprechung ist. So können wir viel gezielter kommunizieren, die Reaktionszeiten sind kürzer und wir garantieren intern und extern eine lückenlose Erreichbarkeit“, so Stärk. Für eine optimale Teamzusammenarbeit sorgt unter anderem die Screen-Sharing-Funktion von Lync/Skype for Business: Die Mitarbeiter können ihren Bildschirminhalt freigeben und gemeinsam Dokumente bearbeiten.

    Kundenstimme
    • "Die Umstellung auf Microsoft Lync stellt für uns eine gute Investition in mehr Flexibilität und sichere Performance dar. Sycor hat uns hervorragend beraten und zuverlässig durch das Projekt begleitet. Wie sind sehr zufrieden mit unserem neuen Unified Communication System."

      Johannes Stärk, Projektleitung, Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik

      Mehr Flexibilität und Performance

      Zudem wurden der Aufbau und die Installation der Ferrari Gateways als hochverfügbare und ausfallsichere Lösung von Sycor übernommen. „Diese Gateways verbinden vorhandene ISDN-Anschlüsse mit dem Microsoft Lync Server und fungieren sozusagen als Übersetzer zwischen der Festnetz-Telefonie und dem von Microsoft verwendeten SIP-Protokoll“, erläutert Kuwahara. Zur Steuerung der Eingangstür und Zufahrstoren hat die SGF jetzt Ferrari Entry Control im Einsatz, eine videobasierte Türsprechanlagen, die in Microsoft Lync/Skype for Business integriert ist. „Direkt vom Arbeitsplatz aus können wir mit dem Besucher vor der Tür sprechen und mit nur einem Klick die Zufahrstore öffnen. Das ist eine absolute Zeitersparnis und erleichtert die Arbeit“, beschreibt Johannes Stärk die Vorteile der Lösung. „Die Umstellung auf Microsoft Lync stellt für uns eine gute Investition in mehr Flexibilität und sichere Performance dar. Sycor hat uns hervorragend beraten und zuverlässig durch das Projekt begleitet. Wie sind sehr zufrieden mit unserem neuen Unified Communication System“, so Stärk abschließend.

      Ihr Ansprechpartner

      rund um die Kommunikationsthemen der Zukunft.

      Florian Schlee

      Sales Manager
      Technologie Services
      +49 89 30 77 30 35

      Kontaktformular
      X

      Unsere Partner

      Alle Partner