Sycor Group LogoSycor Group Logo
Sycor Group LogoSycor Group Logo
Technologie Services
Office 365 wird Microsoft 365

Office 365 wird Microsoft 365 - Was die Namensänderung für Ihr Business bedeutet

21. April 2020

Microsoft ändert den Namen seiner Office 365-Produkte. 
Zum 21.04.2020 werden einige ehemalige Office-Produkte in Microsoft 365 unbenannt. Funktionsänderungen oder Updates sind allerdings nicht geplant. Erfahren Sie in unserem Blogbeitrag, welche Änderungen relevant sind und was das für Ihr Unternehmen bedeutet.

Was steckt in einem Namen?

Wir sind an einige Gewissheiten im Leben gewöhnt. So wie ein Käsesandwich Käse enthält, regnet es in Seattle immer, Office 365 ist ein Cloud-Produktivitätsabonnement und Microsoft 365 ist einfach Office 365 mit Extras wie Windows und Enterprise Mobility + Security. Nun, die Gewissheiten im Leben gibt es nicht mehr. Microsoft 365 ist nicht mehr Office 365 mit Extras. Vergessen wir also, was in dem Namen steckt und schauen wir, wie die Zukunft aussieht.

Neues Microsoft 365 für KMU

Microsoft bietet einige spezielle Cloud-Dienste für kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 300 Plätzen pro Abonnement an. Ab dem 21. April 2020 wird Microsoft diese Abonnements umbenennen, ohne die Funktionen oder Dienste zu ändern:

  • Office 365 Business Essentials - E-Mail und Zusammenarbeit in der Cloud, Office Apps online - wird zu Microsoft 365 Business Basic.
  • Office 365 Business - die Office Apps zur Installation auf bis zu 5 PCs oder Laptops - wird zu Microsoft 365 Apps for Business.
  • Office 365 Business Premium - eigentlich die Kombination der beiden oben genannten Produkte - wird zu Microsoft 365 Business Standard.
  • Microsoft 365 Business - alle oben genannten Anwendungen und Windows Business für die Desktop-, Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen - wird zu Microsoft 365 Business Premium.

Auch hier bedeutet die Tatsache, dass das Abonnement ‚Microsoft 365‘ im Namen trägt, NICHT, dass es Windows Business / Enterprise und (Teile von) Enterprise Mobility + Security enthält.

Umbenennung von Office 365 ProPlus


Office 365 ProPlus ist ein Abonnement der Enterprise-Produktreihe und es ist das einzige Abonnement, das am 21. April seinen Namen in Microsoft 365 Apps for Enterprise ändert. Die Tatsache, dass es „Apps“ im Namen hat, sollte dem Publikum einen Hinweis darauf geben, dass es sich nur um Office-Anwendungen für die lokale Installation handelt.

Organisationen, die das Office Deployment Tool oder den System Center Configuration Manager für die Bereitstellung der Office-Anwendungen verwenden, sollten sich über einige wichtige Änderungen auf der technischen Seite im Klaren sein. Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie hier.

Zwei Männer schauen auf einen Laptop-Bildschirm.

Office 365 Enterprise


Vorerst bleiben alle 365 Unternehmenspläne des Office 365 (wie E1, E3, E5 und die entsprechenden „A“ wie Academic für Bildungseinrichtungen und „G“ wie Government für Regierungseinrichtungen) unverändert. Dasselbe gilt für die Microsoft 365 Enterprise-Pläne, die im Gegensatz zu den neuen SMB-„Microsoft 365“-Plänen Windows Enterprise und Enterprise Mobility + Security-Funktionen enthalten.

F3 bis F1


Firstline-Mitarbeiter sind Angestellte in einer Organisation, die für ihre tägliche Arbeit keinen eigenen Personalcomputer haben oder benutzen. Denken Sie dabei an Hausmeister, Bau- oder Produktionsarbeiter und so weiter. Menschen, die sozusagen an vorderster Front des Unternehmens stehen. Da diese Mitarbeiter hin und wieder eine digitale Interaktion benötigen, hat Microsoft vor einiger Zeit die „F“-Abonnements eingeführt. Jetzt werden die Dinge auch hier geändert.

Das bestehende Microsoft-Abonnement 365 F1 wurde zum 1. April 2020 in Microsoft 365 F3 umbenannt, hat aber keine Änderung der Funktionen. Außerdem wird ein neues Microsoft 365 F1 eingeführt, das im Grunde genommen das F3 ist, aber ohne Windows 10 oder virtuelle Desktop-Rechte, ohne OneDrive for Business und ohne Exchange-E-Mail. Tatsächlich kann man es als Teams mit einigen Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen betrachten. Alle relevanten Informationen finden Sie hier.

Wie geht es weiter?


Wir sind der Meinung, dass diese Umbenennungen ein Vorreiter für größere Veränderungen in der Zukunft sind. Denken Sie daran, dass Microsoft 365 Apps for Enterprise (ehemals Office 365 ProPlus) demnächst eine Lizenz „pro Gerät“ erhalten wird. Alles in allem könnten die künftigen Änderungen das Ende der klassischen unbefristeten Office-Lizenzen und in diesem Zusammenhang das Ende der unbefristeten Lizenzverträge wie Enterprise Agreement und Open / Open Value-Programm bedeuten.

Ihr Ansprechpartner

Ist die ganze Namensänderung immer noch etwas verwirrend? Brauchen Sie Hilfe, um herauszufinden, welches das beste Abonnement für Sie ist? Oder möchten Sie, dass Ihre Abonnements mit dem bestmöglichen Wissen begleitet werden? 

Gerne helfen wir Ihnen. Zögern Sie nicht unsere SAM-Experten zu kontaktieren.

Jürgen Ohlsen

Head of SAM
+49 89 307 730 37

Kontaktformular
X