KarriereKarriere
Sycor Group Logo

Auf der Spur des Meisterdiebs beim Azubi-Tag 2019 

1. Oktober 2019

Am Freitag, den 30. August stand für mich mein erster Azubi-Tag auf dem Programm. Im Vorfeld habe ich mich schon gefreut, die anderen Azubis endlich besser kennenzulernen. Nun war der Tag gekommen und wir trudelten alle gegen 16:45 Uhr im Sycor Neubau in Göttingen ein. 

Und so lief alles ab...

Da ich zum ersten Mal im Neubau war, fand sich gleich eine Gruppe, die mir stolz die erste Etage des Neubaus zeigte. Doch in die mittleren Etagen durften wir noch nicht, da dort etwas vorbereitet wurde. Also trafen wir uns mit allen Azubis auf der Dachterrasse und rätselten, was uns erwarten wird. So kamen wir schnell ins Gespräch.

Am Azubi-Tag nahmen alle Azubis aus dem ersten, zweiten und dritten Lehrjahr aus Göttingen sowie drei Azubis aus Düsseldorf teil. So waren wir ein bunter Haufen, der im Laufe des Abends immer mehr zusammenrückte.

Dann wurde endlich aufgelöst, weshalb wir nicht die mittleren Etagen betreten durften.

Es wurde ein Escapegame namens ,,Vermächtnis der Gänseliesel“ extra für uns geschrieben und von Teamgeistevent aus Hamburg durchgeführt. Unser Teamleiter Hannes kam aus Hannover und sorgte dafür, dass wir zu einem Team zusammenwuchsen. Nachdem wir uns nach unseren Schuhgrößen sortiert hatten und dann jeweils bis drei abgezählt wurde, fanden wir uns in drei achter Gruppen wieder.

Hannes, unserer Teamleiter, überbrachte uns diese Botschaft:

Jedes Kind in Göttingen kennt sie: Das Gänseliesel vor dem alten Rathaus. Seit 1990 ist es eine Kopie, während sich die Originalfigur im städtischen Museum befand... Befand?! Ja! Sie wurde gestohlen! Ihr habt die Spur aufgenommen und seid dem Meisterdieb Geoffrey Paulet auf die Schliche gekommen. Der Kunstdieb ist verrückt nach Rätseln und liebt es, der Polizei ein Schnippchen zu schlagen. Ihr seid Ermittlerteams aus der Abteilung für Kunstdiebstähle. Als erfolgreichste Kriminalabteilung Deutschlands wird euch die Ehre zu Teil, diesen Fall zu lösen. Sobald ihr das Versteck betreten habt schließen sich alle Türen nach draußen. Euch bleiben 60 Minuten, um das Gänseliesel zu finden. Doch Obacht! Der gerissene Paulet ist so hinterlistig gewesen, sein Versteck mit einigen Fallen zu schmücken. Schafft ihr es nicht in 60 Minuten den Tresor zu öffnen wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die das gesamte Gebäude in sich zusammenstürzen lässt. Gerüchten zufolge soll Paulet neben dem Gänseliesel noch einen Goldschatz in seinem Besitz haben, der ihm nicht zusteht.

Nun ging das Teamevent los. Die Gruppen wurden in verschiedene Räume "gesperrt" und die Uhr fing an zu ticken. Ab jetzt hatten wir 60 Minuten Zeit, um das Vermächtnis des Gänseliesels zu lösen. Uns erwarteten verschiedene Aufgaben, wo jeder seinen Teil zu beitragen konnte. Wir mussten kreativ werden, im Team arbeiten, Rätsel lösen, Codes verwenden und und und…

Nachdem wir in unseren einzelnen Gruppen alle möglichen Rätsel gelöst hatten und noch weitere Informationen übrig waren, kamen wir als große Gruppe zusammen, denn nur so konnten wir das Vermächtnis der Gänseliesel lösen. Wir haben Schlüssel, Codes, Kisten und verschiedenste Rätsel zusammengetragen.

Schließlich hatten wir es geschafft, der Goldschatz war erfolgreich geborgen und viele hungrige Mäuler tummelten sich um die gefüllte Truhe mit Süßigkeiten.

Zum Abschluss sammelten wir uns bei sonnigen Wetter wieder auf der Dachterrasse und ließen bei Pizza, Musik und guter Laune den Abend ausklingen. Im Anschluss des offiziellen Programms saßen alle noch bei netten Gesprächen zusammen. Zugleich wurde noch eine LAN-Party veranstaltet. Auch im Gemeinschaftsraum im Neubau stand der Kicker nie still und so wurde ein kleines Turnier veranstaltet. Nebenbei wurde die Dartscheibe und die Playstation ausprobiert, dies sorgte für viel Spaß in der Runde.

 Für mich kann ich sagen, dass es ein erfolgreicher Tag war und ich froh bin, alle Azubis kennengelernt zu haben.

 

    Unsere Autorinnen und Autoren haben sehr unterschiedliche Berufe und kommen aus verschiedenen Bereichen und Standorten von Sycor. Alle schreiben aus ihrer persönlichen Sicht und von ihren persönlichen Erfahrungen.

    Nele Mücke

    Auszubildende Kauffrau für Büroamanagement im Marketing

    Unsere Partner

    Alle Partner